1. Pflege für reife Haut & Anti-Aging-Gesichtscreme: Wann beginnt die Alterung der Haut?

Die ersten Zeichen der Hautalterung entdecken viele Frauen bereits in den 30ern. Kommen wir direkt zu einem der Gründe für die ersten Mimikfältchen, feine Linien rund um die empfindliche Augenpartie und tendenziell weniger Volumen im Wangenbereich.

Es geht um die Kollagenproduktion unserer Haut. Diese nimmt nach dem zweiten Lebensjahrzehnt jedes Jahr im Durchschnitt um etwa 1 bis 1,5 Prozent ab [1].

Diese Veränderungen hängen wiederum mit inneren (= intrinsischen) Faktoren wie unserem Hormonhaushalt und unserer genetischen Veranlagung zusammen. Auch wenn wir dagegen ziemlich machtlos sind — es gibt einige äußere Einflüsse auf die Hautalterung, die wir steuern können.

Umweltbelastungen und UV-Licht, Rauchen und Alkoholkonsum, sowie Stress gehören zu den äußeren (= extrinsischen) Faktoren, die sich negativ auf den Hautalterungsprozess auswirken können. An dieser Stelle gilt es, so früh wie möglich anzusetzen und der Entstehung von Hautschäden durch freie Radikale und UV-Strahlen mit der richtigen Anti-Aging-Pflege vorzubeugen. Wir verraten dir, worauf es dabei ankommt.

2. Die perfekte Pflege für reife Haut? Nicht ohne diese 4 Wirkstoffe!

Auf Masken, Cremetiegeln und Seren werden unzählige Wirkstoffe für ihre Antifalten-Wirkung angepriesen. Und jeden Tag kommen neue dazu. Was ist also wirklich wichtig für die Pflege für reife Haut?

Wir finden: Einen guten Wegweiser durch den Dschungel der Anti-Aging-Inhaltsstoffe bietet die Wissenschaft.

2.1 Vitamin C in Serum und Creme [2]

Vitamin C wird in der Hautpflege für seine antioxidativen Eigenschaften geschätzt und spielt eine wichtige Rolle für die Kollagensynthese der Haut.

Wissenschaftler*innen gehen davon aus, dass sich 80 Prozent (!) der Hautalterung im Gesicht auf die schädlichen Einflüsse von UV-Strahlung zurückführen lassen.

Als starkes Antioxidans ist Vitamin C imstande, die Haut effektiv vor Schäden durch oxidativen Stress aufgrund von UV-Licht zu schützen. Das konnten Studien zeigen.

In der Dermatologie wird der durch UV-Strahlung ausgelöste Hautalterungsprozess als Photoaging bezeichnet. Und auch, wenn du dagegen bisher nicht ausreichend vorgebeugt hast, ist es nicht zu spät, Vitamin C in deine Hautpflege zu integrieren.

Weitere Forschungen beweisen die positiven Einflüsse von Vitamin C Creme auf die Zeichen der Hautalterung wie

  • Fältchen,
  • Linien und
  • Hautelastizität.

Besonders kraftvoll wirkt Vitamin C übrigens im Duo mit einem weiteren Hautpflege-Power-Wirkstoff: Vitamin E.

Forscher*innen fanden heraus: Zusammen angewandt, lässt sich die antioxidative Wirkung gegenüber der getrennten Anwendung mehr als verdoppeln. Wir nutzen beide Hautvitamine übrigens in unserer Vitamin C Creme.

2.2 Hyaluronsäure: DER Faltenfüller?

Nicht nur die Produktion von Kollagen (und Elastin) in der Haut lassen mit zunehmendem Alter nach. Auch der Anteil von Hyaluronsäure und das Feuchtigkeitsbindevermögen der Haut nehmen ab, je älter wir werden.

Das ist auch der Grund, warum reife Haut meist auch trockene Haut bedeutet. In Serum und Anti-Aging-Gesichtscreme für reife Haut wird Hyaluron deshalb als wichtiger Feuchtigkeitsspender eingesetzt.

Wir brauchen Hyaluronsäure, um Feuchtigkeit in unserer Haut zu halten. Die hydratisierenden Eigenschaften dieses Wirkstoffes klingen dabei fast zu gut, um wahr zu sein: Ein Gramm Hyaluronsäure kann bis zu sechs Liter Wasser binden [3]!

Die Wirkung von Hyaluronsäure in der Pflege für reife Haut wurde inzwischen in einer Reihe von Studien untersucht [4]. Wissenschaftler*innen stellten eine positive Wirkung auf

  • Hautelastizität
  • Faltentiefe
  • Hautfeuchtigkeit
  • und Spannkraft fest.

Kein Wunder, dass Hyaluron einer der beliebtesten Anti-Aging-Wirkstoffe ist. Wir nutzen den intensiven Feuchtigkeitsspender in unserer Hyaluron Performance Creme und dem Hyaluron Performance Serum.

2.3 Retinol in der Pflege für reife Haut

Retinol (eine Form von Vitamin A) ist ein weiterer Anti-Aging-Inhaltsstoff, dessen Wirksamkeit durch Studien belegt ist [5]. Das besondere: Retinol geht die Zeichen der Hautalterung gleich auf mehreren Ebenen an:

  • es unterstützt die Kollagensynthese,
  • es wirkt positiv auf die Zellregeneration,
  • es reguliert die Talgproduktion,
  • und es schützt als Antioxidans vor den schädlichen Einflüssen freier Radikale.

Ein stabiles Kollagengerüst ist eine der Vorbedingungen für geschmeidige Haut und ein verjüngtes Hautbild. So erklärt sich auch der in Studien bewiesene Zusammenhang zwischen der Anwendung von Retinol in Anti-Aging-Gesichtscreme und einer messbar geringeren Faltentiefe bei den Versuchsteilnehmer*innen [6].

Achtung: Reines Retinol ist sehr potent und kann bei empfindlicher Haut Rötungen verursachen. Wir nutzen in unserem Retinol Performance Serum und der Retinol Performance Creme eine mildere Form von Retinol: Retinyl Palmitate. Diese und andere Retinol-Vorstufen wie Retinyl Linoleate unterscheiden sich von reinem Retinol darin, dass sie erst in der Haut in Retinol umgewandelt werden.

2.4 Coenzym Q10 als Anti-Aging-Wirkstoff

Wie bei Hyaluron, beginnen wir auch hier gleich mit der weniger guten Nachricht. Coenzym Q10 gehört ebenfalls zu den Stoffen, deren körpereigene Produktion mit dem Alter abnimmt. Doch dagegen können wir etwas tun.

Aber erst einmal der Reihe nach.

Wofür brauchen wir das Coenzym überhaupt?

Obwohl Q10 seine Bekanntheit vor allem seinem Ruf als kraftvoller Inhaltsstoff für die Haut- und Gesichtspflege verdankt, erfüllt es auch in unserem Körper wichtige Funktionen. Q10 (alias Ubiquinon) wirkt unterstützend auf unsere Stoffwechselvorgänge und hilft unserem Körper bei der Energiegewinnung aus der Nahrung.

Für das heutige Thema stehen jedoch seine zellschützenden Eigenschaften im Vordergrund. Wie Vitamin C & E, Retinol und viele andere Anti-Aging-Wirkstoffe, ist auch Coenzym Q10 ein Antioxidans. In dieser Funktion schützt es unsere Haut vor freien Radikale und oxidativem Stress, der die vorzeitige Hautalterung beschleunigen kann.

Weil es zusätzlich ein wesentliches Element für eine funktionierende Zellerneuerung darstellt, ist das Coenzym Q10 ein idealer Wirkstoff für reife Haut [7].

Das Coenzym wirkt auch von innen: In einer 2016 veröffentlichten Studie [8] wurde der Effekt eines Nahrungsergänzungsmittels mit Coenzym Q10 auf die Haut der Versuchsteilnehmer*innen über einen Zeitraum von 12 Wochen beobachtet. Das Ergebnis? Weichere Haut, weniger sichtbare Falten, mehr Spannkraft und Elastizität.

3. Was ist eine “reife Haut”?

Die Bezeichnung reife Haut ist nicht an ein bestimmtes Alter geknüpft. Stattdessen wird über bestimmte Eigenschaften definiert, welche Haut in diese Kategorie gehört. Der genaue Zeitpunkt ist bei jedem Menschen verschieden und hängt stark von inneren und äußeren Faktoren ab, die sich individuell unterscheiden.

Die Eigenschaften reifer Haut:

  1. Verminderte Spannkraft und Elastizität, da weniger Kollagen und Elastin vorhanden sind,
  2. trockenere Haut, da Feuchtigkeit nicht mehr ideal gebunden werden kann,
  3. eine schwächere natürliche Hautschutzbarriere
  4. sowie sichtbare Fältchen um Mund und Augen, sowie auf der Stirn.

Die gute Nachricht: Wenn du versuchst, Risikofaktoren für vorzeitige Hautalterung zu meiden, kannst du diese Entwicklung herauszögern. Doch auch, wenn deine Haut bereits Eigenschaften reifer Haut aufweist, ist das kein Weltuntergang. Pflege für reife Haut muss allerdings andere Bedürfnisse erfüllen. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest.

4. Welche Hautpflege in welchem Alter? 3 wertvolle Tipps für Anti-Aging-Gesichtscreme & Co.!

Etwa Mitte 30 beginnen die meisten von uns, die ersten Fältchen und Linien in bestimmten Gesichtsregionen zu entdecken. Das ist der Zeitpunkt, an dem wir uns die Frage stellen:

Welche Pflege braucht die Haut ab 30?

Keine Sorge, viel Veränderung in deiner Gesichtspflegeroutine ist gar nicht nötig. Die drei gewohnten Schritte Reinigung, Serum und Gesichtscreme solltest du jedenfalls beibehalten. Worauf es jetzt ankommt, ist die Wahl der richtigen Produkte und Wirkstoffe. Wir empfehlen dir, dich für ein Retinol Serum (idealerweise in Kombination mit einer Retinol Gesichtspflege mit Peptiden) für deine tägliche Hautpflege zu entscheiden. So sorgst du effektiv und langfristig für ein verbessertes Hautbild und kannst das Erscheinungsbild erster Fältchen mildern.

Bei der Entscheidung für die richtige Gesichtscreme für die Haut ab 30 solltest du bei den Inhaltsstoffen auch auf potente Antioxidantien wie Vitamin C (oder kraftvolles Bio-Holunderbeersamenöl) achten.

Sie unterstützen die Hautverjüngung, können den Teint ebenmäßiger erscheinen lassen und wirken mindernd auf durch Photoaging entstandene Hautschäden.

Gesichtspflege ab 40: Was polstert die Haut von innen auf?

Mit 40 sind die Zeichen der Zeit bereits sichtbarer, als eine Dekade zuvor. Klar, schließlich hast du zehn Jahre länger gelacht, gelebt und gefeiert! Fakt ist: Ab 40 bemerkst du wahrscheinlich, dass die Elastizität deiner Haut spürbar nachlässt, die Haut nicht mehr so aufgepolstert wirkt und Faltenbildung und Pigmentflecken zunehmen.

Deine Haut braucht jetzt vor allem zwei Dinge: Feuchtigkeit und einen wirksamen Boost für die Zellerneuerung! Ein Fall für Retinol und Hyaluron, also. Für Haut ab 40 empfehlen wir, täglich ein Retinol Serum zu nutzen und bei der Wahl der Anti-Aging-Gesichtscreme auf ein Produkt mit Hyaluronsäure zu achten.

Bonus-Tipp: Für die Unterstützung deiner Hautschutzbarriere empfehlen sich zusätzlich rückfettende Inhaltsstoffe wie Bio-Traubenkernöl, Bio-Sheabutter und Resveratrol — die wir übrigens in unserer hochwirksamen Hyaluron Performance Creme nutzen.

Anti-Aging-Gesichtscreme für Haut ab 50: Was hilft wirklich gegen Falten?

Stichwort Wechseljahre. Haut und Körper machen ab 50 einige Veränderungen durch. Abnehmende östrogen- und erhöhte Androgenlevel wirken sich auf das Erscheinungsbild der Haut aus. Unser Unterhautfettgewebe im Gesicht nimmt ab, die Haut wirkt dünner und weniger elastisch. Falten, Trockenheit und die Sichtbarkeit von Pigmentflecken sind häufige Merkmale der Haut in diesem Lebensalter.

Bei der Pflege für reife Haut kommt es jetzt auf milde und dennoch gezielt wirkende Produkte an. Entscheide dich für eine Anti-Aging-Gesichtscreme mit hochdosiertem Hyaluron und verwende täglich ein sanftes Retinol Serum. übrigens: Wenn du dein Hautbild von innen unterstützen und deine Energielevel hochhalten möchtest, sieh’ dir unsere Coenzym Q-10 Kapseln an!

Fazit: Pflege für reife Haut kommt von innen und außen!

Je älter wir werden, desto wichtiger wird eine Gesichtspflege, die gezielt auf die Bedürfnisse unserer Haut abgestimmt ist. Wir haben dir heute vier unschlagbare Inhaltsstoffe in Anti-Aging-Gesichtscreme vorgestellt, deren Wirkung in Studien belegt werden konnte. Damit möchten wir dir auch zeigen: Den einen Alleskönner in der Hautpflege gibt es nicht.

Viel mehr benötigt anspruchsvolle Haut im besten Alter hochwertige Formulierungen, die die fantastischen Pflege-Eigenschaften ausgewählter Wirkstoffe zu einem einzigartigen, hochwirksamen Produkt vereinigen.

Entdecke unsere Expert Beauty Skincare Produkte und unsere auf wissenschaftlicher Basis formulierten Nahrungsergänzungsmittel für Schönheit & Wohlbefinden jetzt im Cosphera-Shop

Quellen

[1] Reilly DM, Lozano J. (2020) Skin collagen through the lifestages: importance for skin health and beauty. Plast Aesthet Res 2021;8:2 . http://dx.doi.org/10.20517/2347-9264.2020.153

[2] Humbert et al. (2018) Vitamin C, Aged Skin, Skin Health DOI: 10.5772/intechopen.81268

[3] Jegasothy et al. (2014) Efficacy of a New Topical Nano-hyaluronic Acid in Humans. The Journal of clinical and aesthetic dermatology vol. 7,3 (2014): 27-9.

[4] Bukhari et al. (2018) Hyaluronic Acid, a Promising Skin Rejuvenating Biomedicine: A Review of Recent Updates and Pre-clinical and Clinical Investigations on Cosmetic and Nutricosmetic Effects. International journal of biological macromolecules. 120. 10.1016/j.ijbiomac.2018.09.188.

[5] Mukherjee et al. (2006) Retinoids in the treatment of skin aging: an overview of clinical efficacy and safety.. Clinical interventions in aging vol. 1,4: 327-48. doi:10.2147/ciia.2006.1.4.327

[6] Kong et al. (2018) A comparative study of the effects of retinol and retinoic acid on histological, molecular, and clinical properties of human skin. Journal of Cosmetic Dermatology, 15, 49--57.

[7] Knott et al. (2015) Topical treatment with coenzyme Q10-containing formulas improves skin's Q10 level and provides antioxidative effects. BioFactors (Oxford, England) vol. 41,6 (2015): 383-90. doi:10.1002/biof.1239

[8] Zmitek et al. (2016) The effect of dietary intake of coenzyme Q10 on skin parameters and condition: Results of a randomised, placebo-controlled, double-blind study: The Effect of Dietary Intake of Coenzyme Q10 on Skin Parameters and Condition. BioFactors. 43. 10.1002/biof.1316.