1. Retinol oder Hyaluron gegen Falten: Was wirkt besser?

Zuerst einmal wirken die beiden Inhaltsstoffe ziemlich unterschiedlich gegen die Zeichen alternder Haut (weshalb viele Dermatolog*innen auch empfehlen, die beiden miteinander zu kombinieren).

Retinol gehört zur Gruppe der Retinoide. Das sind bestimmte Formen von Vitamin A. Trägst du Retinol oder Retinol-Vorstufen wie Retinyl Palmitate auf die Haut auf, wird es dort in mehreren Schritten in die aktive Form von Retinsäure umgewandelt. Und die hat deiner Haut einiges zu bieten:

  • verjüngter, glatter Teint: Retinol schenkt dir neue Haut – im wahrsten Sinne des Wortes. Der Wirkstoff stimuliert Zellerneuerung und -wachstum [1].
  • pralle Haut: Retinol wirkt wie ein Faltenradierer, da es die hauteigene Kollagenproduktion ankurbelt. Fältchen erscheinen gemildert [2].
  • aufgehellter, einheitlicher Hautton: Seine zellregenerierenden Eigenschaften machen Retinol zum idealen Wirkstoff gegen Pigmentflecken, Aknenarben und Verfärbungen.

Hyaluronsäure ist ein Mehrfachzucker, der natürlich in unserem Körper und unseren Gelenken vorkommt. In den Gelenken sorgt Hyaluron für Beweglichkeit, in der Haut unterstützt es die Feuchtigkeitsspeicherungsfähigkeit unseres Bindegewebes. Weil es wie ein Wassermagnet wirkt (Hyaluron kann das 1000-fache seines Eigengewichts an Wasser binden [3] ), gilt Hyaluron als magisches Beauty-Wunder für Sofort-Glow-Effekt:

  • von innen aufgepolsterte Haut: Die Effekte von hochkonzentriertem Hyaluron Serum kannst du sofort sehen – weil Hyaluron in der Haut Wassermoleküle anzieht und diese bindet [3], wirkt dein Teint sofort frisch, prall und geglättet.
  • Elastizität und Feuchtigkeit: Trockenheitsfältchen werden aufgefüllt [4], dein Hautbild bekommt einen hydratisierenden Frische-Boost und neue Vitalität.
  • sanft zur Haut: Hyaluronsäure ist ein besonders milder Inhaltsstoff, der auch für die Slow-Aging-Pflege empfindlicher Haut geeignet ist.

Das Zwischenfazit: In einer effektiven Skincare-Routine haben beide Wirkstoffe ihren verdienten Platz. Während Hyaluron vor allem hydratisierend wirkt, entfaltet Retinol seine Wirkung über seinen Einfluss auf die Zellregeneration. Welcher Inhaltsstoff am besten in deine individuelle Routine passt, verraten wir dir weiter unten.

Retinol vs. Hyaluron: Das sind die Unterschiede!

Fakt ist – die beiden Wirkstoffe sind so unterschiedlich, dass wir darüber eigentlich einen eigenen Artikel schreiben könnten. Deshalb an dieser Stelle eine kurze Zusammenfassung.

  • Retinol ist eine Form von Vitamin A mit antioxidativer Wirkung. Es beeinflusst die Geschwindigkeit, in der deine Haut neue Zellen bildet und sorgt dafür, dass alte Hautzellen abtransportiert werden. Das Ergebnis: Ein peeling-ähnlicher Effekt, der deine Haut jung, ebenmäßig und glatt erscheinen lässt.
  • Hyaluron ist ein natürlich im Körper vorkommender Mehrfachzucker mit hydratisierenden und feuchtigkeitsbindenden Eigenschaften, der in Seren und Cremes sofort für erfrischte, aufgepolsterte Haut sorgt.

2. Retinol oder Hyaluron Serum: Wann du was verwenden solltest!

Da wir jetzt die wichtigsten Unterschiede und Benefits der beiden Pflege-Wunder kennen, kommen wir zur Frage aller Fragen – ist Retinol oder Hyaluron Serum das Richtige für mich?

Retinol ist dein Beauty-Held, wenn:

  • du dir einen langfristigen Verjüngungs-Effekt wünschst. Retinol ist ein besonders hell glänzender Stern im Skincare-Universum, weil es sowohl die Kollagenbildung anregt, als auch für einen kontinuierlichen Nachschub an neuen Hautzellen sorgt. Wow!
  • Pigmentflecken oder Verfärbungen dir zu schaffen machen: Auch hier greift Retinol gleich von zwei Seiten an. Einerseits hemmt es die Bildung von Melanin und beugt so dem Entstehen neuer Verfärbungen vor [5]. Andererseits werden bestehende Unebenheiten durch die beschleunigte Zellregeneration langfristig einfach ‘wegradiert’.
  • du zu unreiner Haut und Akne neigst: Retinol ist nicht nur eine wirksame Slow-Aging-Waffe, sondern auch ein effektiver Inhaltsstoff gegen Unreinheiten [6]. Es reduziert die Sichtbarkeit von Aknenarben, beugt einem Verstopfen der Poren vor und wirkt regulierend auf die Talgproduktion der Haut.
  • du keine empfindliche Haut hast: Viele Retinolprodukte können bei der ersten Anwendung Irritationen und Reizungen auslösen. Das COSPHERA Retinol Serum enthält dagegen enthält speziell verkapseltes Retinol, das erst in der Haut in die aktive Form des Wirkstoffs umgewandelt wird und optimal für sensible und empfindliche Hauttypen geeignet ist.

Du solltest Hyaluron verwenden, wenn

  • dein Teint faltig, dehydriert, trocken und/oder fahl wirkt: Hyaluronsäure bindet Feuchtigkeit in der Haut und sorgt auf diese Weise für pralle Haut, aufgepolsterte Fältchen [4] und ein frisches Erscheinungsbild.
  • du nach einem Wirkstoff suchst, der dir einen Instant-Glow verleiht: Trägst du Hyaluron Serum richtig auf (siehe nächster Punkt), lieferst du deiner Haut einen Feuchtigkeitsboost, der deinen Teint sofort sichtbar erstrahlen lässt.
  • du weißt, wie es richtig angewendet wird. Damit Hyaluron seine Eigenschaften als magischer Feuchtigkeitsmagnet optimal entfalten kann, solltest du es auf die gereinigte, noch leicht feuchte Haut auftragen und sanft einklopfen.

Haben Retinol oder Hyaluron Nebenwirkungen?

Für Hyaluron gilt: Als körpereigene Substanz ist es in der Regel besonders gut verträglich [3]. Falls deine Haut mit Irritationen auf Hyaluron Pflege reagiert, wirf’ am besten einen Blick auf die sonstigen enthaltenen Inhaltsstoffe.

Mit dem COSPHERA Hyaluron Serum gönnst du deiner Haut vegane, reine und hochdosierte Wirkstoffe in optimaler Abstimmung. Dafür stehen wir mit unserer Clean Beauty Philosophie.

Retinol kann je nach verwendeter Formulierung bei empfindlicher Haut leichte Nebenwirkungen wie Trockenheit, Schuppen und Juckreiz verursachen. Weil wir eine besonders innovative, speziell verkapselte Retinol Form in unserer Retinol-Kosmetik verwenden, sind das COSPHERA Retinol Serum & die Retinol Creme selbst bei sensibler Haut hochverträglich.

Achtung gilt bei medizinischen Retinolcremes und verschreibungspflichtigen Retinoiden. Diese dürfen nicht in Schwangerschaft & Stillzeit angewendet werden.

3. Retinol oder Hyaluron für verjüngten Strahle-Teint? Das Urteil!

Retinol oder Hyaluron: Wenn wir einen Gewinner küren müssten, wäre es Retinol. Denn von diesem Inhaltsstoff profitiert deine Haut gleich mehrfach: Retinol ist ein kraftvolles Antioxidans mit zellschützender Wirkung, beschleunigt die Hautregeneration, kurbelt die Kollagenproduktion an und sorgt für reine, ebenmäßige Haut, weil es Melaninbildung und Talgdrüsen beeinflusst.

Auch Hyaluron hat, wie wir gesehen haben, unschlagbare Benefits als Sofort-Falten-Auffüller. Und es hat andere Stärken, als Retinol: Seine feuchtigkeitsspendenden und -bindenden Fähigkeiten machen Hyaluronsäure zu einem Hydratisierungs-Wunder. Das kann Retinol so nicht.

Die gute Nachricht ist: Beide Inhaltsstoffe ergänzen sich gegenseitig in ihrer Wirkung. Plus: Es spricht einiges dafür, in deiner Hautpflege Hyaluron und Retinol zu kombinieren. Worauf es dabei ankommt, liest du in unserem Artikel zum Thema.

Fazit: Ob Retinol oder Hyaluron – das kommt ganz auf deine Hautbedürfnisse an!

Kann man zwischen zwei Beauty-Superhelden mit je eigenen Stärken eigentlich einen Gewinner wählen? In unserem Vergleich hatte Retinol minimal die Nase vorn. Aber: Wie wir gesehen haben, ist die Wirkung von Hyaluron und Retinol gegen Falten ganz unterschiedlich.

Ersteres polstert von innen auf, indem es die Haut tiefgehend hydratisiert, letzteres sorgt für einen verjüngten Teint, indem es direkten Einfluss auf Zellerneuerung und Kollagenbildung nimmt. Warum also nicht die Benefits und Anti-Aging-Power von beiden nutzen?

Entdecke unsere Slow-Aging-Skincare & vegane Clean Beauty jetzt im Shop!

[1] Kong, R., Cui, Y., Fisher, G.J., Wang, X., Chen, Y., Schneider, L.M. and Majmudar, G. (2016), A comparative study of the effects of retinol and retinoic acid on histological, molecular, and clinical properties of human skin. J Cosmet Dermatol, 15: 49-57. https://doi.org/10.1111/jocd.12193

[2] Shao, Y., He, T., Fisher, G.J., Voorhees, J.J. and Quan, T. (2017), Molecular basis of retinol anti-ageing properties in naturally aged human skin in vivo. Int J Cosmet Sci, 39: 56-65. https://doi.org/10.1111/ics.12348

[3] Bukhari, et al. (2018). Hyaluronic Acid, a Promising Skin Rejuvenating Biomedicine: A Review of Recent Updates and Pre-clinical and Clinical Investigations on Cosmetic and Nutricosmetic Effects. International journal of biological macromolecules. 120. 10.1016/j.ijbiomac.2018.09.188.

[4] Pavicic, Tatjana et al. “Efficacy of cream-based novel formulations of hyaluronic acid of different molecular weights in anti-wrinkle treatment.” Journal of drugs in dermatology : JDD vol. 10,9 (2011): 990-1000.

[5] Callender, V.D., Baldwin, H., Cook-Bolden, F.E. et al. Effects of Topical Retinoids on Acne and Post-inflammatory Hyperpigmentation in Patients with Skin of Color: A Clinical Review and Implications for Practice. Am J Clin Dermatol 23, 69–81 (2022). https://doi.org/10.1007/s40257-021-00643-2

[6] Leyden, J., Stein-Gold, L. & Weiss, J. Why Topical Retinoids Are Mainstay of Therapy for Acne. Dermatol Ther (Heidelb) 7, 293–304 (2017). https://doi.org/10.1007/s13555-017-0185-2