1. Deshalb solltest du Retinol & Hyaluronsäure kombinieren!

Ganz einfach – weil beide Power-Wirkstoffe so noch besser wirken können. Und weil Hyaluronsäure dafür sorgt, dass mögliche Hautirritationen (wie sie bei manchen Retinolprodukten auftreten können) ausbleiben. Wir erklären das gleich.

Vorher haben diese Hautpflege-Superstars eine kleine EinfĂĽhrung verdient.

Was ist Hyaluron?

Hyaluronsäure ist aus chemischer Perspektive ein Mehrfachzucker. Als solcher kommt er auf natürliche Weise in unserem Körper vor. Dort hilft er der Haut, Feuchtigkeit zu speichern und sorgt in Gelenken für die nötige Schmiere.

In der Hautpflege wird Hyaluron aufgrund seiner Eigenschaft als Wassermagnet geschätzt. Weil Hyaluronsäure das 1000-fache ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit in der Haut binden kann [1], sorgt sie für von innen aufgepolsterte, verjüngte Haut – mit Sofort-Effekt.

Trockenheitsfältchen werden sichtbar aufgefüllt [2], der Teint wirkt gesund und prall.

Ăśbrigens: Das COSPHERA Retinol Serum & die Retinol Creme enthalten veganes Hyaluron.

Was ist Retinol?

Retinol ist der Gold-Standard in der Bekämpfung der sichtbaren Zeichen der Hautalterung. Die Form von Vitamin A zählt zur Gruppe der Retinoide. In Studien konnten die kollagenstimulierenden, zellregenerierenden und hautverjüngenden Eigenschaften von Retinol vielfach nachgewiesen werden.

Retinol…

  • reduziert Falten und Linien, indem es die Kollagenproduktion in der Haut anregt [3]
  • sorgt fĂĽr reinen, ebenmäßigen Teint, da es die Zellerneuerung stimuliert [3]
  • mindert Verfärbungen und Pigmentflecken, weil es auf die Melaninbildung wirkt [4]
  • wirkt antioxidativ und schĂĽtzt die Zellen vor schädlichen UmwelteinflĂĽssen
  • verfeinert die Poren und mattiert, weil es die Sebumproduktion beeinflusst und ein Verstopfen der Poren verhindert [5]

Auch, wenn Hyaluron für sich genommen schon ziemlich fantastisch ist – die Kombination mit dem Multitalent Retinol ist nicht umsonst eine der beliebtesten im Hautpflege-Universum.

Das spricht fürs Dream-Team Retinol & Hyaluronsäure!

Die beiden liefern dir hautschmeichelnde Effekte im Doppelpack. Kombinierst du Retinol mit Hyaluron, sorgst du dafür, dass Nebenwirkungen von Retinol wirksam gemindert werden. Hyaluronsäure beugt Trockenheit vor, da es die Haut nachhaltig und tiefgehend hydratisiert, das Bindegewebe durchfeuchtet hält und somit Irritationen durch Retinol unwahrscheinlich macht.

2. Hat die Kombination von Hyaluron & Retinol Nebenwirkungen?

Wenn du gerne verschiedene Pflegeprodukte in deiner Routine anwendest, weiĂźt du: FĂĽr das Layering (= die aufeinanderfolgende Anwendung verschiedener Hautpflege-Wirkstoffe) gelten strenge Regeln. Denn nicht alle aktiven Inhaltsstoffe vertragen sich miteinander, es kann zu Irritationen und unangenehmen Hautreaktionen kommen.

Entwarnung gilt dagegen, wenn du Retinol und Hyaluronsäure kombinieren möchtest. Hyaluronsäure ist so etwas wie die Schweiz der Beauty-Welt – sie kommt mit jedem gut aus.

Im Falle von Retinol mĂĽssen wir etwas weiter ausholen. Denn hier kommt es darauf an, welches Retinol Produkt du verwendest. Rezeptpflichtige Retinoide sind typischerweise hoch dosiert, dadurch kann es bei der Anwendung anfangs zu trockener Haut, Juckreiz und schuppenden Stellen kommen.

Für die Konzentration von Retinol in frei verkäuflichen Kosmetika gelten in der EU strenge Regeln. Weil wir in der COSPHERA Retinol Serie außerdem speziell verkapseltes Retinol verwenden, das erst in der Haut in die aktive Form von Vitamin A umgewandelt wird, ist es auch für empfindliche Haut hochverträglich.

Wer Retinol und Hyaluronsäure kombinieren möchte, darf sich jedenfalls freuen. Hyaluron sorgt für gut durchfeuchtete, weiche Haut und beugt auf diese Weise zusätzlich den möglichen Nebenwirkungen von Retinol vor.

Retinol-Nebenwirkungen vorbeugen: Diese Wirkstoffe beruhigen!

Um trockener Haut nach der Anwendung von Retinol vorzubeugen, ist es wichtig, die Haut im Gleichgewicht zu halten. Achte bei der Wahl von Retinol Serum neben Hyaluronsäure auf Inhaltsstoffe wie Glycerin, sowie wertvolle pflanzliche Fette und Öle wie etwa Sheabutter – die allem im COSPHERA Retinol Serum enthalten sind.

Kostbare Sheabutter wird traditionell zur Linderung und Beruhigung irritierter Haut angewendet und gilt als Schönheitsgeheimnis Afrikas. Wir verwenden sie aufgrund ihrer beruhigenden Effekte in unserer Rezeptur.

3. Retinol & Hyaluronsäure kombinieren – so machst du es richtig!

Wusstest du, dass du Hyaluronsäure auf noch leicht feuchter Haut anwenden solltest? Das ist wichtig, weil du so sicherstellst, dass genug Wassermoleküle vorhanden sind, an die sich das Hyaluron binden kann.

Dermatolig*innen empfehlen in der Regel die sogenannte Sandwich-Technik:

  1. Verwende dein Hyaluron Serum morgens und abends auf der gereinigten, noch leicht feuchten Haut und klopfe es sanft ein.
  2. Ist das Hyaluron vollständig eingezogen, kannst du dein Retinol Serum auftragen. Warte anschließend, bis die Haut die Wirkstoffe vollständig aufgenommen hat.
  3. SchlieĂźe mit einer Feuchtigkeitspflege ab. Wir empfehlen dir die regenerierende COSPHERA Retinol Creme oder die hydratisierende Hyaluron Creme.

Eine weitere Möglichkeit ist, nach der Reinigung Hyaluron Serum aufzutragen und mit Retinol Creme abzuschließen. Auch diese Kombination liefert dir die Aufpolsterungseffekte von Hyaluron und die Anti-Aging-Wirkung von Retinol.

Übrigens: Bei öliger Haut reicht die alleinige Verwendung von Retinol Serum oft aus. Da das COSPHERA Retinol Serum mit Hyaluron formuliert ist, ist ein abschließendes Auftragen von Feuchtigkeitscreme in diesem Fall nicht nötig.

4. Bei welchen Hauttypen ist es sinnvoll, Retinol und Hyaluronsäure zu kombinieren?

Wenn du trockene oder empfindliche Haut hast und aus diesem Grund bisher auf Retinol Serum oder Creme verzichtet hast, ist die Kombination der beiden Power-Wirkstoffe fĂĽr dich besonders gut geeignet.

Auch unreine, dehydrierte Haut profitiert von dem Beauty-Duo: Hyaluronsäure füllt die Feuchtigkeitsspeicher der Haut wieder auf, während Retinol talgregulierend, klärend und porenverfeinernd wirkt.

Weil die gemeinsame Anwendung von Retinol und Hyaluronsäure für fast jedes Hautbedürfnis unter der Sonne eine wirksame Lösung bereithält, ist die Kombination der beiden die ultimative Beauty-Waffe für einen faltenfreien, makellosen Strahle-Teint.

Fazit: Du solltest Retinol & Hyaluronsäure kombinieren, wenn du deiner Haut einen Pflege-Boost schenken möchtest!

Sie sind schon für sich genommen echte Skincare-Helden. Hyaluronsäure ist ein wasseranziehender Feuchtigkeitsspender und -binder, der sich durch seine Sanftheit und gute Verträglichkeit für alle Hauttypen auszeichnet. Als kraftvolles Antioxidans wirkt Retinol zellschützend, sorgt mit seinen zellregenerierenden Eigenschaften für verjüngte Haut und ist außerdem ein Multitasker, der effektiv gegen Pigmentflecken, Falten, Narben und vergrößerte Poren wirkt.

Wenn du Retinol und Hyaluronsäure kombinieren möchtest, schenkst du deiner Haut ein unschlagbares Pflege-Duo mit wissenschaftlich bewiesenen, fantastischen Hautpflege-Effekten.

Möchtest du den perfekten Beauty-Cocktail für wunschlos glückliche, strahlende Haut selbst erleben? Entdecke die vegane Skincare von COSPHERA jetzt im Shop!

[1] Bukhari, et al. (2018). Hyaluronic Acid, a Promising Skin Rejuvenating Biomedicine: A Review of Recent Updates and Pre-clinical and Clinical Investigations on Cosmetic and Nutricosmetic Effects. International journal of biological macromolecules. 120. 10.1016/j.ijbiomac.2018.09.188

[2] Pavicic, Tatjana et al. “Efficacy of cream-based novel formulations of hyaluronic acid of different molecular weights in anti-wrinkle treatment.” Journal of drugs in dermatology : JDD vol. 10,9 (2011): 990-1000.

[3] Shao, Y., He, T., Fisher, G.J., Voorhees, J.J. and Quan, T. (2017), Molecular basis of retinol anti-ageing properties in naturally aged human skin in vivo. Int J Cosmet Sci, 39: 56-65. https://doi.org/10.1111/ics.12348

[4] Callender, V.D., Baldwin, H., Cook-Bolden, F.E. et al. Effects of Topical Retinoids on Acne and Post-inflammatory Hyperpigmentation in Patients with Skin of Color: A Clinical Review and Implications for Practice. Am J Clin Dermatol 23, 69–81 (2022). https://doi.org/10.1007/s40257-021-00643-2
[5] Leyden, J., Stein-Gold, L. & Weiss, J. Why Topical Retinoids Are Mainstay of Therapy for Acne. Dermatol Ther (Heidelb) 7, 293–304 (2017). https://doi.org/10.1007/s13555-017-0185-2