Wir möchten dich dabei unterstützen, dich wieder wohl in deiner Haut zu fühlen. In diesem kleinen Guide zeigen wir dir, wie du deine persönlichen Trigger für Hautrötungen erkennen kannst. Außerdem stellen wir dir drei sanfte Kosmetik-Wirkstoffe in Seren und Cremes vor, die deine Pflegeroutine für gerötete Haut auf natürliche und hocheffiziente Weise ergänzen.

1. Die häufigsten Ursachen für Hautröte — und wie du Rötungen im Gesicht loswerden kannst!

Beginnen wir am besten ganz klassisch mit dem wissenschaftlichen Begriff für gerötete Haut im Gesicht und am ganzen Körper. Dermatologen nennen diesen Zustand Erythem. Ein Erythem entsteht, wenn sich die Blutgefäße durch vermehrte Blutzirkulation erweitern.

Dafür kann es mehrere Auslöser geben:

  • Allergische Reaktionen (zB auf aggressive Kosmetika)
  • peinliche Situationen und Stress
  • Sport und körperliche Anstrengung
  • Umgebungstemperatur und Umweltfaktoren (wie UV-Strahlung, Wind oder Luftfeuchtigkeit)
  • hormonelle und genetische Faktoren
  • Erkrankungen oder Entzündungen der Haut

Flushing, Blushing & Co.: Die Stadien geröteter Gesichtshaut

Ein gerötetes Gesicht nach dem Work-Out und rote Wangen, wenn du eine Präsentation halten musst, kommen dir bekannt vor? Dann geht es dir so, wie vielen Menschen. Solange diese plötzlichen Rötungen wieder in den Ausgangszustand zurückkehren, kategorisieren Dermatologen diese Hautreaktionen als Flush.

Flushing
Damit bezeichnen Hautärzte eine spontane und deutliche Rötung der Haut, mit der der Körper auf Trigger wie Stress, scharfe Speisen oder Alkohol reagiert

Blushing
Ist die Haut überhitzt (etwa nach dem Sport, bei unangenehmen Situationen oder während einer Hitzewallung), aber nur mild gerötet, handelt es sich um das sogenannte Blushing.

Beides ist erst einmal kein Grund zur Sorge. Zumindest, solange sich die Hautrötungen nach dem Trigger-Ereignis wieder zurückbilden und deine Haut innerhalb weniger Minuten in ihren Normalzustand zurückkehrt. Auch falsche oder zu aggressive Pflege kann Hautrötungen auslösen.

Tipp: Unterstütze dein natürliches Hautgleichgewicht mit einer beruhigenden, feuchtigkeitsspendenden Gesichtspflege auf Basis reinster, hochverträglicher Inhaltsstoffe.

So erkennst du Couperose und Rosacea

Ob Couperose ein eigenes Krankheitsbild ist oder ein Frühstadium der Rosacea darstellt, ist unter Experten umstritten. Sicher ist jedenfalls:

Zu den typischen Symptomen für Couperose gehören neben permanent geröteten Wangen auch erweiterte Äderchen, die sich als dauerhaft sichtbare rote Linien an der Hautoberfläche bemerkbar machen.

Rosacea (auch Rosazea) ist eine chronische Entzündung der Haut, die in Schüben auftritt. Meist sind Männer und Frauen ab 30 Jahren betroffen.

Typisch für Rosacea sind fleckige Rötungen im Stirn-, Nasen- und Wangenbereich. In späteren Stadien können Juckreiz, sowie Papeln und Pusteln dazukommen

Gesichtspflege-SOS: Warum gerötete Haut meist auch empfindliche Haut ist

Auch Hitzepickel, Akne und die Verwendung von aggressiven Kosmetikprodukten können Hautirritationen auslösen. Denn längst nicht alle Rötungen im Gesicht sind Symptome einer entzündlichen Hauterkrankung.

Umgekehrt gehen empfindliche Haut und Hautrötungen jedoch oft Hand in Hand.

Vor allem, wenn du empfindliche Haut hast, kann die falsche Pflege nämlich schnell Reizungen und rote Flecken verursachen.

Mit der Entscheidung für Wirkstoffkosmetik mit wenigen, optimal abgestimmten Inhaltsstoffen hilfst du deiner Haut auf sanfte Weise, wieder in Balance zu kommen.

Dermatologen definieren sehr empfindliche Haut in der Regel über drei Merkmale:

  • 1. die Nervenfasern in der Epidermis sind überempfindlich,
  • 2. die natürliche Hautschutzbarriere ist gestört,
  • 3. die Haut ist (oft aufgrund von Entzündungen) gerötet.

Empfindliche Haut reagiert auf Reize stärker und schneller, als normale Haut. Wenn deine Haut gestresst ist, kann sich das oft in einem unangenehmen Gefühl, durch Juckreiz oder Brennen äußern — und die Haut rötet sich.

Haut, deren Hautbarriere aus der Balance geraten ist und deren Nervenfasern in der Oberhaut leicht reizbar sind, ist leider in der Regel anfälliger für äußere Stressfaktoren. Die gute Nachricht: Du kannst deine Haut dabei unterstützen, wieder in Balance zu kommen. Wie, verraten wir dir jetzt.

2. Rötungen im Gesicht loswerden: Unsere Tipps zur sanften Hautpflege

Was hilft am besten gegen Rötungen im Gesicht — hast du dir diese Frage auch schon oft gestellt?

Die goldene Regel bei sehr empfindlicher, geröteter Haut lautet: Weniger ist mehr.

Das gilt sowohl für die Inhaltsstoffe von Kosmetika, als auch für die Steps in deiner täglichen Pflegeroutine. Setze auf wenige, hochwirksame Produkte mit verlässlicher Wirkung, die ganz gezielt deine Hautprobleme lösen.

In 3 Steps zur optimalen Skincare-Routine bei empfindlicher Haut und Rötungen im Gesicht:

  • 1. Reinigung. Bei empfindlicher Haut sind milde Emulsionen die richtige Wahl. Sie reinigen empfindliche Haut auf schonende Weise, ohne zusätzlich zu reizen. Das ist wichtig, damit die Haut nachfolgende Inhaltsstoffe gut aufnehmen kann.
  • 2. Vitamin-C-Serum. Verwöhne deine Haut mit einem intensiv feuchtigkeitsspendenden Serum. Unser mildes Vitamin C Performance Serum mit hochdosierter Hyaluronsäure und hautberuhigendem Vitamin B5 beugt Trockenheit vor und mindert Rötungen.
  • 3. Tages- und Nachtcreme. Schließe deine Skincare-Routine mit einer leichten Creme ab, die deine Haut atmen lässt und sie gleichzeitig vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt. Wir empfehlen unsere Hyaluron Performance Creme. Die enthaltene Bio-Sheabutter stärkt die natürliche Hautschutzbarriere, Bio-Traubenkernöl hilft, den natürlichen Stoffwechsel der Haut zu unterstützen.

3. Diese 3 Power-Wirkstoffe gegen Rötungen im Gesicht solltest du kennen!

Wir haben dich lange genug auf die Folter gespannt. Schließlich wollen wir dir unbedingt drei besonders kraftvolle Wunderwaffen gegen gerötete und irritierte Haut vorstellen, die wir mit gutem Grund in unseren Produkten nutzen. Vorhang auf für unsere Beauty-Lieblinge!

Vitamin E — ein Alltime-Favorite

Vitamin E gilt schon lange als Hautpflege-Superstar und ist aus vielen hochwirksamen Seren und Cremes nicht wegzudenken. Kein Wunder, die Liste der Benefits ist lang und umfangreich.

Aber wie wirkt Vitamin E gegen gerötete Haut?

  • zellschützend. Vitamin E ist ein starkes Antioxidans, das freie Radikale bekämpft und hilft, Hautirritationen und Zellschäden durch Umwelteinflüsse vorzubeugen.
  • reduziert Rötungen. Forscher konnten in verschiedenen Studien nachweisen, dass auf der Haut aufgetragenes Vitamin E effektiv Rötungen reduziert und die Hautzellen vor UV-Strahlen schützt [1].
  • stärkt die Hautschutzbarriere. Vitamin E gilt als potenter Wirkstoff für die Unterstützung einer gesunden Hautbalance. Studien zeigen außerdem, dass Vitamin E sich positiv auf den Fettsäure-, Lipid- und Kollagengehalt der Haut auswirkt [2] — Anti-Aging inklusive. Yes, Baby!
  • feuchtigkeitsspendend. Deine Haut ist nicht nur gerötet, sondern auch trocken? In sorgfältig abgestimmter Wirkstoffkosmetik wird Vitamin E für seine hydratisierenden und feuchtigkeitsbindenden Eigenschaften geschätzt, die sich positiv auf den Feuchtigkeitsgehalt der Haut auswirken [2].

Wir nutzen Vitamin E in unserer High Performance Kosmetik in Form von Provitamin E (auf der INCI-Liste als Tocopheryl Acetate aufgeführt). Dabei handelt es sich um eine stabilere Ableitung von Vitamin E, die den Vorteil hat, dass sie länger haltbar ist. Gut für dich, denn: Erst in der Haut wird das Provitamin zu Vitamin E umgewandelt. So kannst du deine Haut mit der vollen Power des Beauty-Vitamins verwöhnen.

Wir setzen Vitamin E als potenten Inhaltsstoff unserer Expert Beauty Care sowohl in hochkonzentrierten Seren wie dem Hyaluron Performance Serum und dem Retinol Performance Serum, als auch in unseren bioaktiven Cremes wie Hyaluron Performance Creme, Retinol Performance Creme und Vitamin C Performance Creme ein.

Sheabutter — das afrikanische Schönheitsgeheimnis für gesunde Haut ohne Rötungen

Kosmetik Rohstoff Sheabutter

Sheabutter wird aus den Nüssen des Karitébaums gewonnen.

Auch Sheabutter ist kein Newcomer auf der Liste unserer Lieblings-Inhaltsstoffe für effektive Schönheitspflege. Vor allem trockene, empfindliche Haut profitiert von den regenerierenden Pflegeeigenschaften des Pflanzenfetts aus der Sheanuss. Mit ihrem Gehalt an gleich fünf essentiellen Fettsäuren, Antioxidantien wie Vitamin D und E, sowie Phytosterolen und Allantoin hat sie ein ganzes Arsenal an Beautywaffen zu bieten.

Aber kommen wir zur wichtigsten Frage — wie hilft Sheabutter gegen Rötungen im Gesicht? [3] [4]

  • sie ist nährend. Die enthaltenen Fettsäuren wie Palmitinsäure, Linolsäure und Ölsäure wirken ausgleichend auf den Lipidgehalt der Haut und beugen Trockenheit vor.
  • sie ist hydratisierend. Als Moisturizer versorgt Sheabutter die Hautschichten mit Feuchtigkeit und schützt gleichzeitig vor übermäßigem Feuchtigkeitsverlust — Effekt: aufgepolsterte, pralle Haut.
  • sie ist beruhigend. Forschungen zeigen die heilenden und entzündungshemmenden Eigenschaften von Sheabutter bei gereizter Haut und gegen Sonnenbrand. Auch hier spielen die Fettsäuren eine Hauptrolle. Sie unterstützen den Heilungsprozess und wirken lindernd.
  • sie ist regenerierend. Die kraftvollen Antioxidantien wirken gemeinsam mit den feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften der Sheabutter positiv auf die Zellregeneration und beugen vorzeitiger Hautalterung vor.

In den Wintermonaten sorgt die Kombination aus trockener Heizungsluft und kalter Witterung oft für Hautirritationen und Rötungen im Gesicht.

Weil Sheabutter die Haut beruhigt und nachhaltig vor Umwelteinflüssen schützt, ist sie eine ideale Wahl für die Winterpflege bei empfindlicher, zu Rötungen neigender Haut.

Wir verwenden den Allrounder Bio-Sheabutter in unserem Clean Beauty Sortiment in folgenden Produkten: Hyaluron Performance Creme, Retinol Performance Creme und Vitamin C Performance Creme.

Hyaluronsäure — so hilft sie bei Rötungen im Gesicht

Anti-Aging-Wunder, Moisturizer und der beste Freund straffer, praller Haut: Hyaluronsäure ist wohl der am meisten gehypte Skincare-Inhaltsstoff der letzten Jahre. Und das mit Recht. Für ihre faltenmindernden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften ist Hyaluronsäure schon lange bekannt. Doch was genau macht sie so effektiv gegen trockene, gerötete Haut?

  • Feuchtigkeits-Booster. Wusstest du, dass Hyaluronsäure das 1000-fache seines Eigengewichts an Wasser binden kann [5]? Kein Witz: Hyaluron wirkt wie ein Wassermagnet und sorgt für gut durchfeuchtete, pralle und gesund strahlende Haut ohne trockene Stellen.
  • Glow-Getter. Hyaluronsäure hat entzündungshemmende Eigenschaften und wirkt antioxidativ [6] — perfekte Voraussetzungen für beruhigte, regenerierte Haut und einen ebenmäßigen Teint.
  • Hautverjüngerung. Yes, auch das kann dieser Power-Wirkstoff. Die positiven Effekte von Hyaluron auf die Hautelastizität und -spannkraft gelten als gesichert [5]. Weil Hyaluron zusätzlich die Zellregeneration ankurbelt, sorgt es für ein verjüngtes, ausgeglichenes Hautbild.

Wir finden: Hyaluronsäure und Premium-Skincare gehören zusammen. Deshalb nutzen wir die verjüngenden und hautberuhigenden Eigenschaften von Hyaluron in allen unseren Skincare-Produkten.

Fazit

Die Ursachen für Rötungen im Gesicht sind sehr unterschiedlich und vor allem sehr individuell. Wir haben versucht, dir in diesem Artikel einige nützliche Tipps für den Umgang mit empfindlicher, zu Rötungen neigender Haut zu geben. Um Hautrötungen in den Griff zu bekommen, ist eine auf deine spezifischen Bedürfnisse abgestimmte Pflege das A und O. Setze dabei auf hautverwöhnende Clean Beauty mit wenigen, hochwertigen Inhaltsstoffen.

Unsere Favoriten für empfindliche Haut und weitere Produkte unserer High Performance Skincare kannst du in unserem Shop entdecken!

Du hast Lust auf mehr Informationen, Tipps und Rabatte rund um Skincare und Natural Beauty? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter!

Quellen

[1] Eberlein-König B, Ring J. (2005) Relevance of vitamins C and E in cutaneous photoprotection. J Cosmet Dermatol. Jan;4(1):4-9. doi: 10.1111/j.1473-2165.2005.00151.x. PMID: 17134414.

[2] Claudineia Aparecida Sales de Oliveira Pinto, Tércio Elyan Azevedo Martins, Renata Miliani Martinez, Thamires Batello Freire, Maria Valéria Robles Velasco and André Rolim Baby (June 7th 2021). Vitamin E in Human Skin: Functionality and Topical Products, Vitamin E in Health and Disease - Interactions, Diseases and Health Aspects. Pınar Erkekoglu and Júlia Scherer Santos, IntechOpen, DOI: 10.5772/intechopen.98336.

[3] Claudineia Aparecida Sales de Oliveira Pinto, Tércio Elyan Azevedo Martins, Renata Miliani Martinez, Thamires Batello Freire, Maria Valéria Robles Velasco and André Rolim Baby (June 7th 2021). Effects of Topical and Dietary Use of Shea Butter.American Journal of Life Sciences. Vol. 2, No. 5, 2014, pp. 303-307. doi: 10.11648/j.ajls.20140205.18.

[4] Alan Carter, Pharm.D., Kathryn Watson (2019) What Is Shea Butter? 22 Reasons to Add It to Your Routine.

[5] Bukhari et al. (2018) Hyaluronic Acid, a Promising Skin Rejuvenating Biomedicine: A Review of Recent Updates and Pre-clinical and Clinical Investigations on Cosmetic and Nutricosmetic Effects.International journal of biological macromolecules. 120. 10.1016/j.ijbiomac.2018.09.188.

[6] Gocmen et al. (2015) The antioxidant and anti-inflammatory efficiency of hyaluronic acid after third molar extraction.Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery, Volume 43, Issue 7, 2015, Pages 1033-1037, ISSN 1010-5182.